Eine grüne Zukunft: die Arbeit mit Ökostrom

Was ist Ökostrom?

Mit Ökostrom, auch Grünstrom oder Naturstrom, wird elektrische Energie bezeichnet, welche aus regenerativen Energiequellen stammt. Hierbei erfolgt die Herstellung auf eine ökologisch vertretbare Weise.

In Deutschland gilt, dass nur Strom, der mindestens zur Hälfte aus erneuerbaren Energien besteht und sonst aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen stammt, Ökostrom genannt werden darf. Wer sich Informationen direkt vom Hersteller holen will, dem empfehlen wir die Homepage der LichtBlick GmbH. Hier erfahren Sie direkt vom Anbieter, die wichtigsten Informationen zu grüner Energie und dem Konzept „Virtuelles Kraftwerk.“

Wie wird Ökostrom hergestellt?

Um 100 % Ökostrom herzustellen gibt es folgende Möglichkeiten:

Ökostrom Windkraft Rad

Ökostrom aus Windenergie wird vor allem durch Offshore-Anlage gefördert (c) Dirk Maus / pixelio.de

  • Windkraft
  • Um die Windenergie in erneuerbare Energie umzuwandeln werden unter anderem Windräder eingesetzt. Diese funktionieren, indem die Rotorblätter durch die kinetische Energie des Windes bewegt werden und somit Ökostrom produziert wird.

Mehr

Ausbildung im Kosmetikstudio

Der Beruf der Kosmetikerin ist einer der ältesten und gleichzeitig modernsten Berufe. Schon im alten Ägypten war die Pflege der Schönheit enorm wichtig und der Beruf anerkannt. Nur wer geeignet war, durfte den Beruf ausüben. Auch heute noch ist die individuelle Schönheit wichtig und für jeden bezahlbar. In den letzten Jahren ist der Beruf immer beliebter geworden. Die Ausbildung und das anschließende Arbeiten in einem Kosmetikstudio sind sehr gefragt. Bei vielen Menschen gehört Kosmetik nunmal zum Alltag. Ähnlich wie beim Pflegeberuf mit Pflegedokumentation oder sogar dem Hotelmanagement Studieren, fokussiert sich die Ausbildung im Kosmetikbereich auf die Arbeit mit und vor allem für Menschen. Ein ausgeprägtes Service-Bewusstsein ist also essentiell für diese Profession.

Ausbildung im Kosmetikstudio: Inhalte

Kosmetikstudio Ausbildung Arbeits Utensilien

Selbst die Arbeitsutensilien im Kosmetikstudio verfolgen nur ein Ziel: Entspannung und Ruhe (c) Petra Bork / pixelio.de

In der Berufsschule werden neben den allgemeinen Fächern, wie Deutsch und Sozialkunde folgende Fächer gelehrt: Analysieren betrieblicher Arbeitsabläufe im Kosmetikstudio, Beurteilen der Haut, Pflegen und Gestalten der Hände und der Nägel, Warenwirtschaft im Kosmetikstudio, Anwenden von kosmetischen Massagen, Schützen und Pflegen der Haut, Pflegen und Gestalten der Füße und der Nägel und Unterstützen kosmetischer Behandlungen durch gesundheitsfördernde Maßnahmen.

Mehr

Pflegedokumentation: Berufsbild Pfleger/in

Der Beruf der Pflegerin im Zusammenspiel mit einer strukturierten Pflegedokumentation ist ein recht krisensicherer Job: die Lebenserwartung der Menschen steigt stetig an und somit wird es immer pflegebedürftige Menschen geben. Der Beruf des Altenpflegers kann durch eine, bundesweit einheitlich geregelte, Ausbildung innerhalb von drei Jahren erlernt werden. Später ist es auch möglich ein Studium in der entsprechenden Richtung zu absolvieren (beispielsweise Pflegepädagogik oder Gesundheitsökonomie) um sich fortzubilden und in Führungspositionen aufzusteigen. Die Arbeit mit digitaler Pflegedokumentation sollte schon früh in der Ausbildung angegangen werden, um vertraut mit den Systemen zu werden und eine Angewöhnung an die „altherkömmliche“ Zettelwirtschaft zu verhindern.

Pflegedokumentation und Alltag

Pflegedokumentation Akten Ordner

Die Zettelwirtschaft in der Pflegedokumentation wird durch neue Softwarelösungen verhindert (c) Rolf van Melis / pixelio.de

Pflegerinnen arbeiten in den allermeisten Fällen mit alten Menschen zusammen. Eine Pflegerin betreut Senioren entweder ambulant oder stationär und unterstützt sie dabei, den Alltag zu bewältigen. Hierzu gehören neben den ganz alltäglichen Verrichtungen (Essen, Hygiene, Ankleiden) auch die Freizeitgestaltung und eine psychosoziale oder zwischenmenschliche Betreuung und das Zusammentragen aller relevanter Informationen und Fortschritte in der Pflegedokumentation. Der Altenpfleger ist erster Ansprechpartner für die Bedürfnisse der alten Menschen. In jüngster Zeit hat sich in vielen Einrichtungen für Senioren beziehungsweise bei ambulanten Pflegediensten die Pflegedokumentation als Handwerkszeug etabliert.

Mehr

Luftfahrt Jobs: vom Gepäckverlader zum Pilot

Nicht umsonst wird die Luftfahrt im Allgemeinen als bedeutender Wirtschaftsfaktor angesehen, sowohl direkt an Flughäfen als auch abseits dieser bieten sich zahlreiche, vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Branchen. Vom Gepäckverlader bis zum Pilot und dem Sicherheitspersonal bis zur Flugsicherung arbeiten zahlreiche verschiedene Menschen mit verschiedenen Hintergründen am Flughafen. Der perfekte Weg in das Arbeitsumfeld „Flughafen“ einzusteigen ist eine Zeitarbeitsfirma für Luftfahrt Jobs wie Aviation Power, die qualifizierte Kräfte in die richtigen Bereiche vermittelt und weiterleitet.

Luftfahrt Jobs: Pilot

Luftfahrt Jobs Flugzeug Himmel

Luftfahrt Jobs bietet zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten und ein spannendes Arbeitsfeld (c) Lupo / pixelio.de

Zu den bedeutendsten und interessantesten Luftfahrt Jobs gehört selbstverständlich der Beruf des Piloten. Kaum ein anderer Beruf lässt sich derart klar als Traumberuf definieren. Von daher ist es auch keineswegs verwunderlich, dass sich sehr viele, vor allem jüngere Menschen, für diesen Beruf interessieren. Jedoch gehört der prestigeträchtige Beruf des Piloten auch zu den anspruchsvollsten Berufen überhaupt.

Mehr

Generation Y: die Digital Natives auf dem Arbeitsmarkt

Erst kamen die Baby-Boomer, dann die Generation X und nun ist es die Generation Y, die den Arbeitsmarkt und viele Bereiche des modernen Lebens bestimmt. Die Generation Y, auch Digital Natives und Millenials genannt, besteht aus Menschen, die um 1980 bis 1990 geboren wurden und das Jahr 2000 als Teenager erlebten. Diese neue Generation ist in völlig anderen sozialen Umständen aufgewachsen und trägt diese Erfahrungen nun in den Arbeitsmarkt.

Was ist die Generation Y?

Die Generation Y besteht aus um die 30 Jahre alten Menschen. Besonders bezeichnend für diese Generation ist das Aufwachsen mit dem Internet und mobiler Kommunikation, weshalb sie auch als Digital Natives bezeichnet werden.

Generation Y immer Online

Generation Y ist mit dem Internet aufgewachsen, daher: Digital Natives (c) Gerd Altmann / pixelio.de

Generation Y: die Digital Natives

Sie sind die erste Generation, die in diesem Maße auf digitale Medien zurückgreifen konnte und musste, was sich auch auf ihr jetziges Arbeitsumfeld auswirkt. Viele Millenials legen mehr Wert darauf in virtuellen Teams mit dem Internet als Triebkraft zu arbeiten, als sich in tiefen Hierarchien eines „veralteten“ Unternehmens wiederzufinden. Aufgewachsen mit Computer, Handy, tragbaren Spielkonsolen und der modernem Elektronik-Entertainment Industrie, sind die Digital Natives besser als jede andere Generation vor ihr auf den Umgang mit Technologie vorbereitet. Die Generation Y ist technologieaffin und lebt ihr Leben zu großen Teilen ebenso online wie offline.

Mehr

Zeit haben für sich zwischen Studium und Beruf

Heutzutage ist Weiterbildung unerlässlich, um seinen Arbeitsplatz möglich sicher zu halten. Bereits im Vorfeld sollte man sich genau überlegen, welch hohen Arbeitspensum von einem bei dieser Kombination gefordert wird. Die Zeit für sich selbst tritt dabei sehr weit in den Hintergrund. Viele gehen sorglos mit der Entscheidung, neben dem Beruf zu studieren, um. Dabei ist gerade das einer der Hauptfehler, denn der Mensch kann dauerhaften Stress auch nur in Maßen ertragen. Für jeden, ob Student, Azubi oder Berufstätiger ist bewusstes Zeit haben für Entspannung wichtig.

Beruf und berufsbegleitendes Studium – und dennoch Zeit für sich haben?

Zeit haben für sich im Alltag

Zeit haben für sich mit Pausen im Alltag verringert das Burnout-Risiko (c) heyni / pixelio.de

Wirklich Zeit haben für private Dinge oder einfach nur Freizeit, gelingt nur wenigen Menschen. Umso schwerer haben es da natürlich Studierende, die nicht nach der Arbeit Zuhause die Füße hochlegen können. Zwischen Lernen, Hausarbeiten und dem Studenten Job wird das Thema „Zeit haben“ zum Nischen-Problem. Findet man sich in einer derartigen Situation, können dies der Weg zur Volkskrankheit Burnout sein. Gescheiterte Studenten geben oft ihrem Umfeld die Schuld an dem Versagen, dabei kann mit einigen wenigen Schritten ein Erfolg wahrscheinlicher gemacht werden und dazu führen, dass man mehr Zeit haben kann, um sich einfach mal auf sich selbst zu konzentrieren.

Mehr