Technikerschule: Möglichkeiten & Chancen technischer Berufe

Eine Technikerschule ist eine echte Alternative zum Studium. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind hervorragend, denn Techniker sämtlicher Fachrichtungen werden händeringend gesucht. In technischen Berufen herrscht ebenso wie im Bereich Gesundheit und Pflege ein großer Fachkräftemangel. Ob Maschinentechnik, Informationstechnik, Elektrotechnik, Mechatronik oder erneuerbare Energien: Nach dem Abschluss einer Technikerschule bieten sich jede Menge Möglichkeiten und laut der FAZ sehr gute Verdienstchancen.

Technische Berufe mit Zukunft

Technikerschule technische Berufe

Absolventen einer Technikerschule haben im Beruf optimale Aufstiegsmöglichkeiten
(c) istockphoto.com/Minerva Studio

In Deutschland, dem Land der Autobauer, ist der Maschinenbau eine Branche mit Tradition und nach wie vor glänzenden Aussichten. Maschinenbautechniker sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Facharbeiter und Ingenieur und vereinen Handwerk sowie betriebswirtschaftliches Know-how. Obwohl der Beruf sehr vielfältig und gut bezahlt ist, gibt es derzeit weniger Bewerber als Stellen – selbst  namhafte Automobilhersteller wie Audi müssen um jeden guten Techniker kämpfen. Gute Chancen haben auch Elektrotechniker. In diesem Beruf gibt es ebenfalls zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Vereinfacht gesagt sind Elektrotechniker dafür zuständig, dass elektrische Systeme einwandfrei funktionieren. Darüber hinaus sind sie an der Planung und Durchführung von Projekten beteiligt. Ein weiteres Beispiel für einen stark gefragten Beruf sind Bautechniker. Sie kommen sowohl in Ingenieurbüros als auch in Bauunternehmen des Hoch- und Tiefbaus sowie in der öffentlichen Verwaltung zum Einsatz. Angesichts der boomenden IT-Branche haben auch Informationstechniker gute Zukunftsaussichten. Sie sind vor allem für das EDV-System in Unternehmen zuständig oder beraten und unterstützen Kunden bei Softwareproblemen. Mechatroniker bauen, montieren und warten komplexe mechanische, elektrische und elektronische Systeme, egal ob im Maschinen- und Anlagenbau, in der Medizintechnik, in der Luft und Raumfahrt oder vielen weiteren Branchen.

Mehr

Ausbildung zum Anlagenmechaniker

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Klima- und Heizungstechnik sind gern gesehene Fachleute bei dem Bau von Belüftungs- und Heizungsanlagen, von Badezimmer und anderen versorgungstechnischen Anlagen sowie bei deren Wartungs- und Instandsetzung. Den Beruf als Anlagenmechaniker kann man ebenso mit einer Ausbildung erwerben, wie eine Ausbildung zum Handelsfachwirt, mit Pflanzen, oder im Bereich der Kosmetik.

Aufgaben eines Anlagemechanikers

Bautrockner Anlagen Heizung

Anlagenmechaniker kümmern sich um Sanitär-, Klima- und Heizungstechnik und benötigen dafür oft einen Bautrockner (c) Rainer Sturm / pixelio.de

Zu ihren Aufgaben gehören das Anbringen, Aufstellen und Anschließen der Duschkabinen, Badewannen und anderen Sanitäranlagen, die Einrichtung und Wartung der Wasserversorgung ebenso wie das Montieren von Heizkesseln und unterschiedlicher Rohrleitungen. Darüber hinaus umfasst ihr Sondergebiet ansonsten auch Solaranlagen zur Selbstverwendung und der Unterstützung bei der Einbindung in bestehenden Anlagen. Anlagenmechaniker installieren und überprüfen elektrische Bauelemente und Bauteile, für die oftmals ziemlich komplexere Steuerungs- und Regelungsvorgänge notwendig sind.

Mehr

Ausbildung mit Pflanzen: der Gärtner

Der Gärtner-Beruf zielt in diverse Fachbereiche ab: Zu seinen Kategorien zählen Zierpflanzen, Stauden, Baumschule sowie Garten- und Landschaftsbau. Für diesen Beruf benötigt ein potenzieller Gärtner allerdings gewisse Voraussetzungen, um sich auch mit dem Alltag und Arbeitsbereich eines Gärtners zu identifizieren.

Pflanzen Gewächshaus Kakteen

Viele Gärnter arbeiten nach der Ausbildung mit Pflanzen in einem Gewächshaus (c) Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Gärtner

Um Gärtner werden zu können, ist die Mindestvoraussetzung der Nachweis eines Hauptschul- abschlusses. Ein höheres schulisches Potential korrigiert die Möglichkeit auf einen Ausbildungsplatz und vereinfacht die berufliche Weiterentwicklung. Darüber hinaus sind sie die Anforderung für ein späteres Studium im Bereich Garten- und Landschaftsbau. Die Arbeit mit Pflanzen ist dabei ein unausweichliches Thema: Sich über die verschiedensten Pflanzenarten auszukennen ist Basis der Ausbildung. Sofern man sich gerne das Wissen über verschiedenste Pflanzen aneignet und auch in der Freizeit gerne damit auseinandersetzt hat man die besten Voraussetzungen, auch beruflich damit Erfolg zu haben.

Mehr

Ausbildung im Hotel an der Nordsee

Leben am Meer und arbeiten im Hotel an der Nordsee, das ist für einige junge Menschen ein großer Traum. Wer an der deutschen Nordseeküste eine Ausbildung in der Tourismusbranche in Erwägung zieht, kann diesem Traum ein Stück näher kommen. Zwar sind die Regionen rund um die Nordsee vergleichsweise strukturschwach, dennoch gibt es im Tourismusbereich zahlreiche Möglichkeiten eine gute Ausbildung zu finden. Der Tourismus dient an der Nordsee als große Umsatzquelle. Allein in Schleswig-Holstein werden 2,1 Milliarden € durch den Tourismus erwirtschaftet.

Ausbildungsberufe im Hotel an der Nordsee

In einem Hotel kann man in den verschiedensten Bereichen eine Ausbildung machen. Ob Gastronomie, Management oder Service, überall werden qualifizierte Fachkräfte benötigt, damit das Hotel einen guten Ruf bekommt oder auch behält. Um das zu realisieren, bieten viele Hotels an der Nordsee Ausbildungsplätze an.

Hotel an der Nordsee in Deutschland

Typisches kleines Hotel an der Nordsee mit Reetdach und Leuchtturm nebenan (c) gabriele Planthaber / pixelio.de

Ausbildungsplätze:

  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Hotelkaufmann / -frau
  • Hotelfachmann / -frau
  • Koch / Köchin
  • Restaurantfachmann / -frau

Diese Ausbildungsplätze werden in fast jedem Hotel an der Nordsee angeboten.

Mehr

Ausbildung zur Krankenschwester

Schon seit Jahrzehnten ist die Ausbildung zur Krankenschwester bei den jungen Mädchen und Frauen in Deutschland eine der beliebtesten. Aber auch immer mehr junge Männer beginnen sich für dieses Berufsfeld zu interessieren. Deswegen heißt dieser Beruf heute auch „Gesundheits- und Krankenpfleger“.


Der Ablauf der Ausbildung zur Krankenschwester

Um eine Ausbildung zur Krankenschwester absolvieren zu können ist die Mittlere Reife Voraussetzung. Alternativ geht es auch mit einem Hauptschulabschluss in Kombination mit einer beendeten, mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder ähnlichem.

Ausbildung zur Krankenschwester Krankenschwester arbeitet

Eine Krankenschwester sorgt für ihre Patienten (c) JMG / pixelio.de

Die Ausbildung ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgeteilt. Insgesamt gibt es zwölf Themenbereiche, die die Krankenpflegeschüler zu bewältigen haben, u. a. folgende:

  • Pflegesituationen erkennen, erfassen und bewerten.
  • In gesundheits- und pflegerelevanten Fragen unterstützend, beratend und anleitend zur Seite stehen.
  • Auswählen, Durchführung und Auswertung von Pflegemaßnahmen.

Der theoretische Teil der Ausbildung findet an staatlich anerkannten Pflegeschulen statt. Die praktische Ausbildung gliedert sich dann noch einmal in einen allgemeinen und einen differenzierten Bereich.
Die Ausbildung schließt mit drei schriftlichen, drei mündlichen und einer praktischen Prüfung ab.

Mehr

Ausbildung im Kosmetikstudio

Der Beruf der Kosmetikerin ist einer der ältesten und gleichzeitig modernsten Berufe. Schon im alten Ägypten war die Pflege der Schönheit enorm wichtig und der Beruf anerkannt. Nur wer geeignet war, durfte den Beruf ausüben. Auch heute noch ist die individuelle Schönheit wichtig und für jeden bezahlbar. In den letzten Jahren ist der Beruf immer beliebter geworden. Die Ausbildung und das anschließende Arbeiten in einem Kosmetikstudio sind sehr gefragt. Bei vielen Menschen gehört Kosmetik nunmal zum Alltag. Ähnlich wie beim Pflegeberuf mit Pflegedokumentation oder sogar dem Hotelmanagement Studieren, fokussiert sich die Ausbildung im Kosmetikbereich auf die Arbeit mit und vor allem für Menschen. Ein ausgeprägtes Service-Bewusstsein ist also essentiell für diese Profession.

Ausbildung im Kosmetikstudio: Inhalte

Kosmetikstudio Ausbildung Arbeits Utensilien

Selbst die Arbeitsutensilien im Kosmetikstudio verfolgen nur ein Ziel: Entspannung und Ruhe (c) Petra Bork / pixelio.de

In der Berufsschule werden neben den allgemeinen Fächern, wie Deutsch und Sozialkunde folgende Fächer gelehrt: Analysieren betrieblicher Arbeitsabläufe im Kosmetikstudio, Beurteilen der Haut, Pflegen und Gestalten der Hände und der Nägel, Warenwirtschaft im Kosmetikstudio, Anwenden von kosmetischen Massagen, Schützen und Pflegen der Haut, Pflegen und Gestalten der Füße und der Nägel und Unterstützen kosmetischer Behandlungen durch gesundheitsfördernde Maßnahmen.

Mehr