Arbeitsfeld Fahrzeugaufbereitung

Beim Verkauf eines Fahrzeugs spielt der optische Eindruck immer eine große Rolle. Auch wenn die technischen Daten eines Fahrzeugs die grobe Richtung des Verkaufspreises festlegen, der optische Zustand des Wagens entscheidet letzten Endes über mehrere Hundert Euro. Für den optimalen Zustand wiederum wenden sich heutige Verkäufer immer öfter einer professionellen Fahrzeugaufbereitung zu.

Die Ausbildung zur Fahrzeugaufbereitung

Fahrzeugaufbereitung Auto Werkstatt

Eine Ausbildung zur Fahrzeugaufbereitung zählt zu einem zukunftsorientierten Job (c) Stefan Bayer / pixelio.de

Wie auch bei einer Berufskraftfahrer Ausbildung muss man bei der Ausbildung zur Fahrzeugaufbereitung Interesse an der Arbeit mit Autos haben. Hier sollte man allerdings noch ein gutes handwerkliches Geschick vorweisen, um die besten Voraussetzungen zu haben, sich im Bereich der Fahrzeugaufbereitung ausbilden zu lassen. Ausbilden kann man sich in verschiedenen Ausbildungsstätten bzw. allen Werkstätten, die eine Ausbildung anbieten, egal ob in Hamburg, Pinneberg oder Köln.

Tätigkeit und Ausbildung

Einige weiterführende Informationen zum Arbeitsfeld „Fahrzeugaufbereitung“, der Tätigkeit und Verdienstmöglichkeiten findet man hier und hier. In einer solchen Ausbildung werden auf der handwerklichen Seite die unterschiedlichen Materialien näher gebracht, die in einem Auto verbaut sein können. Dabei steht eine Pflege und Aufbereitung der Materialien im Vordergrund, wie beispielsweise Lack, Polster, Leder und Plastikverkleidungen.

Auch die Ausbesserung kleinerer Schäden an Lack und Polster, wie beispielsweise Dellen und Beulen bzw. Risse und Löcher, sind ein Teil der handwerklichen Ausbildung in der Fahrzeugaufbereitung. Dabei werden schonende Fahrzeugaufbereitung Materialien verwendet. Neben der handwerklichen Seite sollte in der Ausbildung auch die unternehmerische Seite nicht zu kurz kommen. In der Regel betreiben Fahrzeugaufbereiter ein kleineres Unternehmen in Eigenregie, sodass die Grundzüge der Unternehmensführung essentiell sind.

Der Alltag im Aufbereiten von Fahrzeugen

Wie es in der Ausbildung schon inhaltlich vermittelt wird, gibt es in der Fahrzeugaufbereitung eine handwerkliche und eine unternehmerische Seite. Bevor es zu einer handwerklichen Tätigkeit kommen kann, muss zuerst einmal ein Auftrag vorhanden sein. Aufträge erhält die Fahrzeugaufbereitung sowohl von privaten als auch von gewerblichen Auftraggebern. Letzteres können beispielsweise Autoverkäufer sein, die solche Aufgaben ausgegliedert haben. Diese als Kunden zu gewinnen, bedeutet, regelmäßige Aufträge zu erhalten. Die Aufträge von privaten Kunden führen schließlich zu regelmäßigen Aufträgen, wenn über eine gute Mund-zu-Mund-Propaganda die Qualität der Fahrzeugaufbereitung weitergegeben wird. Auch professionelles Marketing erhöht in diesem Bereich den Kundenstamm. Handwerklich müssen die Aufträge in bester Qualität durchgeführt werden. Den Kräften in der Fahrzeugaufbereitung erwartet dabei unterschiedliche Aufgaben, da sich die Materialien der Fahrzeughersteller ebenso unterscheiden wie die möglichen Schäden und Verschmutzungen.

Verdienstmöglichkeiten

Fahrzeugaufbereitung Gehalt Geld

Mit Fahrzeugaufbereitung kann man gutes Geld verdienen (c) GG-Berlin / pixelio.de

Oft ist man der Meinung, dass man überwiegend mit Informatik studieren, Marketing studieren oder einem Dual Studium später im Berufsleben Erfolg hat, um damit gute Verdienstmöglichkeiten zu erzielen. Dies hängt jedoch mehr von der Qualifikation ab, wie sehr man sich in den jeweiligen Berufen anstrengt und Initiative zeigt. Auch in einer Ausbildung zur Fahrzeugaufbereitung hat man gute Zukunftschancen: Sofern man ein Auto verkaufen will, erzielt man mithilfe einer Fahrzeugaufbereitung einen um 500 Euro höheren Verkaufspreis im Vergleich zu einem Autoverkauf ohne Fahrzeugaufbereitung. Die Investition lohnt sich sowohl für den Verkäufer, als auch für den Fahrzeugaufbereiter: Eine gute Aufbereitung kostet zwischen 150 und 250 Euro, was am Ende eines Tages je nach Schnelligkeit einen guten Umsatz erzielen kann.

Zukunftsperspektiven nach einer Ausbildung zur Fahrzeugaufbereitung

Die Zukunftsaussichten im Bereich der Fahrzeugaufbereitung sehen nicht nur aufgrund des Gehalts vorteilhaft aus. Da der Markt in diesem Dienstleistungsbereich besonders begehrt ist, wird man für die Zukunft keine Bedenken haben müssen: Einerseits wird mittlerweile weniger Zeit in eine selbstständige Fahrzeugaufbereitung investiert – die privat sehr aufwendig sein und einen ganzen Tag in Anspruch nehmen kann – sondern mehr in Familie und Freizeit. Zum anderen möchte man sein Auto möglichst lange fahren und dazu auch noch nach Jahren wie neu aussehen lassen, sodass auch hier eine Fahrzeugaufbereitung von Vorteil ist.

1 Kommentar

  1. Also dieses Jahr ist die Prfcfung wohl am 2.3. jllenfades ffcr die ITSEn und FISIs in Berlin.Werd mich heut abend nochmal hinsetzen und das ein oder andere durchgehn, vielleicht hilfts ja ^^wfcnscht mir glfcck, werds brauchen *lach*

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *